français
english
das Landhaus ca. 1900 die Geschichte desWeinguts

Die Auberge du Cèdre ist das ehemalige Herrenhaus des Weingutes Cazeneuve, das einst über 50  ha Wein und 250  ha Wald an den Hängen umfasste, mit der grossen Kellerei, den Stallungen und Nebengebäuden auf der anderen Seite der Strasse. 

Der älteste Teil geht auf das 13.  Jahrhundert zurück, als das Gut noch Mas de Trimon hiess. Der Name Cazenove erscheint im 14.  Jahrhundert. Später, im 17.  und 18.  Jahrhundert, üben die noblen Glasbläserfamilien de La Roque und de Girard hier ihre Kunst aus.

Am Ende des 19.  Jahrhunderts ist Cazeneuve ein grosses Weingut geworden, im Besitz einer wohlhabenden Famile von Weinhändlern aus Sète. Zu diesem Zeitpunkt, gegen 1896, ist das gesamte Gebäude mit grossem Aufwand in seine heutige Form umgebaut worden.

Der landwirtschaftliche Teil des Gutes hat heute seine ursprünglichen Bestimmung wieder-
gefunden, während das Herrenhaus zur Auberge geworden ist, nach und nach aufmerksam seiner neuen Bestimmung angepasst.

die Treppe zum Park ca. 1900
die Orangerie ca. 1900

Der Park, angelegt und gepflanzt ebenfalls
vor ca. 110 Jahren, mit Palmen und anderen exotischen Pflanzen die damals sehr in Mode waren, umfasst ca.  1  ha mit zahlreichen Pflanzen, von denen einige aus dem alten botanischen Garten Montpellier stammen.

Die Zeder selbst ist ebenfalls zu dieser Zeit gepflanzt worden.

Cazeneuve ca. 1920
L’AUBERGE DU CEDRE - gästehaus | hotel | wein-restaurant - Domaine de Cazeneuve - F 34270 Lauret - +33(0)467 590 202 - welcome@auberge-du-cedre.com